Detail

EDUCAMINT TIPP

"Learning-by-doing" ist unser Lernkonzept

Jugend Elektronik + Technikzentrum JETZ | 
Seit September 2017 können Jugendliche neu auch in Basel ätzen, löten, bauen und programmieren

Das Jugend Elektronik + Technikzentrum JETZ weitet seine Standorte aus. Neu können Jugendliche auch in Basel und Windisch ätzen, löten, bauen und programmieren. Silvan Wirth, Zentrumsleiter aller JETZ-Standorte, ist die treibende Kraft beim JETZ.

Herr Wirth, was wollen Sie mit Ihren Kursen erreichen?

Wir wollen das Interesse für Technik wecken und bis zur Berufswahl aufrechterhalten. Unser Hauptschwerpunkt liegt auf der Elektronik, allerdings beschäftigen sich die Kursinhalte auch mit artverwandten Themen wie der Informatik. Das Ziel unserer Organisation ist, durch angewandte MINT-Förderung dem Fachkräftemangel in technischen Berufen entgegenzuwirken.

Was ist speziell an Ihren Schnupper-, Einsteiger, Fortgeschrittenen und Werkstatt-Kursen?

Die Inhalte der einzelnen Kurse bauen aufeinander auf, wobei mit jedem Kurs das Wissen weiter vertieft wird. Der Eintritt in das JETZ startet üblicherweise mit dem Besuch des Einsteigerkurses. Falls sich ein Jugendlicher noch nicht sicher über die Teilnahme ist, kann er vorgängig an einem Schnupperkurs teilnehmen. Nach dem Einsteigerkurs folgt der Fortgeschrittenenkurs, den krönenden Abschluss bildet dann der Werkstattkurs. Dort können die Jugendlichen mit dem erlernten Wissen und professioneller Unterstützung eigene Projekte realisieren. Der Werkstattkurs ist grundsätzlich nicht abschliessend und kann von den Teilnehmern bis zum Beginn eines Studiums besucht werden.

Wer besucht Ihre Angebote? Mädchen, Knaben, Schulklassen?

In den regulären Kursen (Schnupper-, Einsteiger, Fortgeschrittenen und Werkstatt-Kursen) nutzen hauptsächlich Knaben das Angebot. Mädchen machen hier etwa 20% der Teilnehmenden aus. Bei Schulklassen sieht es natürlich anders aus, hier liegt die Quote bei 50%.

Schulklassen nutzen unser Angebot im Rahmen des MINT- oder Werkstattunterrichts. Pro Jahr haben wir bis zu 36 Schulklassen bei uns, welche in einem oder zwei Halbtagen bei uns an einem Projekt arbeiten. Unser Angebot ermöglicht es den Schulen, ihren Unterricht mit praktischen Elementen zu versehen. Nicht alle Schulen verfügen über die Möglichkeit, entsprechende Infrastrukturen für den Bau von Elektronik-Projekten zu unterhalten. Ein Besuch beim JETZ ermöglich die Nutzung unserer Infrastruktur und den Austausch mit Fachexperten aus der Elektronik.

Welche Erfahrungen machen Sie mit Mädchen?

Mädchen sind grundsätzlich an der Technik interessiert und zeigen auch entsprechende Fähigkeiten. Das stellen wir immer wieder an Berufsmessen oder in Schulklassen- und Ferienpass-Kursen fest. Trotzdem kommen relativ wenig Mädchen anschliessend in einen unserer regulären Kurse. Die Gründe hierfür sind uns leider nicht bekannt.

Wie finden die Jugendlichen den Weg zu Ihnen?

Die meisten Jugendlichen werden durch unsere Präsenz an Berufs-und Weiterbildungsmessen auf uns aufmerksam. Weitere Teilnehmer gewinnen wir über Ferienpass-Kurse oder über die Empfehlung von Freunden und Bekannten ehemaliger oder aktueller Teilnehmer. Das JETZ führt ausserdem regelmässig Plakataktionen durch.

JETZ