Rohstoffe

Publikation

Ist nano nachhaltig?

SATW | 

Nachhaltigkeit und Nanotechnologien ergänzen sich vorzüglich, doch ist auch Vorsicht im Umgang mit nano geboten

«Eine nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der Gegenwart entspricht, ohne die Fähigkeit künftiger Generationen zu beeinträchtigen, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen.» So definierte die Brundtland-Kommission der Vereinten Nationen vor über zwanzig Jahren den Begriff «Nachhaltigkeit».

Um Nachhaltigkeit zu erreichen und grossen Herausforderungen unserer Zeit wie dem Klimawandel oder knapper werdenden Ressourcen zu begegnen, braucht es den Willen dazu und die richtigen Instrumente. Dazu zählen ohne Zweifel technische Innovationen. Und solche liefern heute vielfach die Nanotechnologien. Dank synthetischer Nanopartikel können schädliche Stoffe durch unschädliche ersetzt werden, ressourcen- und energieintensive Prozesse werden effizienter.

Es ist wichtig, mögliche Risiken, die von den Nanotechnologien ausgehen können, frühzeitig zu erkennen, sorgfältig abzuklären und offen zu diskutieren. Die Schweiz bemüht sich intensiv um einen sicheren Umgang mit Nanotechnologien und verhilft dadurch dieser Disziplin zum langfristigen Erfolg.