Publikation Allgemein

Rückblick

TecNight Frauenfeld

15. November 2018 | Kantonsschule Frauenfeld | 

Am 15. November ging an der Kantonsschule Frauenfeld die insgesamt 9. TecNight über die Bühne.

Am Nachmittag erhielten die Schülerinnen und Schüler in zwei je 90-minütigen Modulen tiefere Einblicke in technische Anwendungen, wo sie oft auch praktisch Hand anlegen konnten. Am Abend gesellten sich noch mehrere hundert externe Besucherinnen und Besucher zur öffentlichen TecNight dazu.

Vor zahlreichem Publikum wurde die TecNight um 18:30 Uhr mit beschwingtem Sound der Schüler Big Band und einer begeisterten Ansprache von Regierungsrätin Monika Knill eröffnet. Danach verteilten sich die insgesamt weit über 1'000 Besucherinnen und Besucher auf 37 verschiedene Referate, 3 Science Talks und diverse Exponate zu spannenden und aktuellen Themen. Von Photonics, Health 4.0 und Künstlicher Intelligenz über MikroChips, Robotik und Geothermie bis zu Heilpflanzenforschung, Smart Farming und Plastikverschmutzung der Meere war für alle etwas dabei.

Die Fachleute stammten aus der Region und der ganzen Schweiz. Baumer Electric AG, Bioforce AG, toz GmbH, das Spital Thurgau und kantonale Ämter waren ebenso vertreten wie Agroscope, Nagra, maxon motor ag, OceanCare, Geothermie-Schweiz, Meichtry & Widmer, CSEM, Faulhaber Minimotor AG, CSEM, Axpo Power AG, Swiss Airlines und Hochschulen von Bern bis Chur.

Besonders grossen Anklang fand der Science Talk zum Thema «Big Data und Künstliche Intelligenz», aber auch die übrigen Talks und Referate waren gut besucht, regten die Besucherinnen und Besucher zu Diskussionen und Fragen an und zeigten auf, woran die zahlreichen Fachleute arbeiten und was der aktuelle Stand der Forschung ist. Vereinzelt sollen sogar Besucher extra gekommen sein, um den Roboter Nao einmal live zu sehen.

Stimmen aus dem Publikum

«Bedauerlicherweise konnte man am Abend nur 3 Vorträge besuchen. Die Themen waren super, ich hätte gerne mehr gehört. Die Auswahl fiel mir richtig schwer.»

«Die grosse Motivation, mit der die Referenten dem Publikum ihr Thema präsentiert haben, war beeindruckend. Man merkt, die Leute sind mit Leib und Seele bei der Sache, weiter so.»

«Es war für jede und jeden etwas dabei. Für Jung und Alt. Das verbindet auch.»

«Macht weiter so, super!!!! Ich bringe das nächste Mal sicher noch Freunde mit."