29. November 2019

SATW gewinnt mit Swiss TecLadies den RocketPitch 2019

Adrian Sulzer - Technik-Bildung

Die SATW hat mit Swiss TecLadies am RocketPitch 2019 der Luzerner Werbeagentur Rocket teilgenommen – und gewonnen. Die Agentur wird der SATW tatkräftig dabei helfen, Mädchen für eine Teilnahme am MINT-Förderprogramm zu motivieren.

Innovativer Ansatz: Statt ihre kreativen Umsetzungen bei den Kunden zu präsentieren, kehrt die Werbeagentur Rocket aus Luzern den Spiess um: Unternehmen und Organisationen, die einen spannenden Werbeauftrag zu vergeben haben, können sich für Agenturleistungen bewerben. Dem Sieger des «RocketPitch» winken Leistungen im Wert von CHF 15'000. Start-ups, Musiker, Förderungs- und Bildungsprogramme, Handwerksbetriebe und viele mehr haben sich dieses Jahr beworben. Nach einem zweistufigen Auswahlverfahren hat die Agentur das SATW-Projekt «Swiss TecLadies» als Gewinnerin gekürt. Die Freude darüber ist an der St. Annagasse gross: «Wir freuen uns sehr, mit Profis zusammenzuarbeiten, die uns mit innovativen und strategischen Ideen helfen, das Programm optimal bekanntzumachen», so Beat Schuler, Leiter Nachwuchsförderung bei der SATW. «Zudem spürt man, dass sie sich wirklich für das Thema begeistern.»

Mädchen für Technik begeistern

Swiss TecLadies ist ein MINT-Förderprogramm speziell für Mädchen zwischen 13 und 16 Jahren. Es geht 2020/21 in die zweite Runde und soll einen Beitrag im Kampf gegen den Fachkräftemangel leisten. Mädchen sollen ihr Talent für Technik entdecken und ausbauen. Dabei sollen auch überholte Klischees abgebaut werden. «Das ist eine spannende Mission, die uns sehr reizt», so Agentur-Teilhaber Mathias Schürmann. Mädchen können sich vom 15. März bis Ende Juni via Online-Challenge für das anschliessende Mentoring-Programm qualifizieren. Dabei werden sie während neun Monaten von einer Mentorin begleitet und können an diversen Aktivitäten wie Workshops oder Firmenbesuchen teilnehmen. Alle Absolventinnen und Mentorinnen von Swiss TecLadies bleiben zudem in einem Alumnae-Netzwerk verbunden.

Attraktiver Content weckt Aufmerksamkeit

Wie macht man Teenagerinnen in einer Zeit zunehmender Reizüberflutung auf das Programm aufmerksam? Das ist die grosse Herausforderung, der sich die Agentur zusammen mit der SATW stellen muss. Im Fokus steht die Produktion von qualitativ hochwertigem Content, der das Potenzial hat, über Social Media geteilt zu werden und so die Zielgruppe zu erreichen. Zudem sind mehrere Auftritte in Schulen, an Messen etc. geplant, wo die SATW mit attraktivem Bildmaterial für Aufmerksamkeit sorgen will. Man darf gespannt sein auf das Resultat, welches pünktlich zum Start der Online-Challenge am 15. März präsentiert werden soll.

Auskunft

Adrian Sulzer, Leiter Kommunikation und Marketing, Tel. +41 44 226 50 27, adrian.sulzer(at)satw.ch

  • Comment saved!

    Thanks, your comment has been saved and is awaiting moderation.

New comment

0 comments