26. April 2018

SATW-Video gewinnt Datenschutz Medienpreis

SATW - Cybersecurity

Der Clip «Social Engineering» holt sich den ersten Platz im mit 3000 Euro dotierten Datenschutz Medienpreises 2017.

Das Video «Social Engineering», welches Leslie Iseli, Monica Oliveira und Natalia Rasstrigina von der HTW Chur für die SATW realisiert hatten, entwickelt sich zum Preisabräumer. Nachdem die Studentinnen letzten September beim Youtube-Wettbewerb des Zürcher Datenschutzbeauftragen den dritten Platz geholt hatten, folgt nun der Gewinn des Datenschutz Medienpreises (DAME) des Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. Für Monica Oliveira zeigt der Gewinn, «wie wichtig es ist, dass junge Leute über die Gefahren informiert werden.»

Die glücklichen Gewinnerinnen: Natalia Rasstrigina, Monica Oliveira und Leslie Iseli bei der Preisverleihung in Berlin. (Bildquelle: Dirk Lässig)

Erstmalige Preisvergabe
Insgesamt hatten sich 25 Produktionen von Kino- über TV-Filme bis hin zu Erklär-Serien und animierten Clips um die Auszeichnung beworben. Im Finale standen dann drei Videos. Gemäss Medienmitteilung des BvD habe sich die Jury am Ende für den Clip «Social Engineering» entschieden, «weil er die Betrachter emotional berührt, nachdenklich macht und zugleich eine Lösung für ein mögliches Ausspähen von Internet- und Bewegungsdaten anbietet.» Mit dem Preis, der künftig jährlich vergeben wird, zeichnet der BvD Filme und Videos aus, die einzelne Datenschutz-Themen anschaulich und leicht verständlich erläutern.


Das Video «Social Engineering» von Leslie Iseli, Monica Oliveira und Natalia Rasstrigina thematisiert die Problematik von Geotags bei Social-Apps.»

Mehr zur Entstehung der Videos
Gefahren im Internet: Junge sensibilisieren Junge

Auskunft
Adrian Sulzer, Leiter Kommunikation und Marketing, Tel. +41 44 226 50 27, adrian.sulzer(at)satw.ch

New comment

0 comments