26. August 2018

Euro-CASE Konferenz 2018 – Gespräch mit Moderatorin Ana Maria Montero

Adrian Sulzer - Digitalisierung

Ana Maria Montero, Anchor des Wirtschaftssenders CNNMoney Switzerland, wird die diesjährige Euro-CASE Konferenz am 24. September moderieren. Der Anlass zum Thema «Artificial Intelligence» wird von der SATW organisiert.

Jedes Jahr richtet eine der Mitgliedakademien die Jahreskonferenz der Euro-CASE aus, dem Zusammenschluss von 23 europäischen Akademien der Technischen Wissenschaften. 2018 wird der SATW diese Ehre zuteil. Die diesjährige Konferenz unter dem Titel «How will AI shape our future» findet am 24. September im Swiss Re Center for Global Dialogue in Rüschlikon statt und bringt Fachleute aus dem Bereich AI mit hochrangigen Mitgliedern der europäischen Akademien sowie Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen.

Im Rahmen einer Medienpartnerschaft mit CNNMoney Switzerland konnte die SATW mit Ana Maria Montero eine hochkarätige Journalistin mit grosser internationaler Erfahrung als Moderatorin gewinnen. Sie wird durch den Tag führen und die beiden Paneldiskussionen moderieren. Ana Maria Montero ist die perfekte Wahl, da sie als englischsprachiger TV-profi souverän durch die Konferenz führen kann und bei CNN Money Switzerland die «Tech Talks» moderiert. Das Thema künstliche Intelligenz interessiert sie zudem brennend, wie sie im persönlichen Gespräch* verraten hat.

Ana Maria Montero in Aktion: Sie gehört zum Start-Team von CNNMoney Switzerland, das seit Januar 2018 auf Sendung ist.

Was war Ihr denkwürdigstes Interview?
Wow, schwierig zu sagen. Ich erinnere mich gerne an das Treffen mit Julie Andrews, weil ich ein Kind der «Sound of Music»-Generation bin. Aber auch Alec Baldwin, Sandra Bullock, Guillermo del Toro, Placido Domingo, Anthony Hopkins, Jon Bon Jovi oder Helen Mirren sind mir in sehr guter Erinnerung, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.

Was war Ihr bisher interessantester Tech Talk?
Ich möchte niemanden herausgreifen. Ich liebe es aber, dank den Tech Talks aus erster Hand einen Einblick in so vielfältige und grossartige Ideen zu bekommen wie Kunstherzen, Roboter, Drohnen, Transportkapseln oder Augmented-Reality-Technologien für Autos. Es ist unglaublich inspirierend, die Männer und Frauen hinter diesen Entwicklungen kennenzulernen.

Berichte über Wissenschaft und Technik sind in den meisten Medien rückläufig. CNNMoney Switzerland scheint sich jedoch intensiv mit forschungsrelevanten Themen zu beschäftigen. Ist Wissenschaft eine redaktionelle Priorität?
Dass wir als Wirtschaftssender entsprechende Formate produzieren, ist ein klares Signal. Bei CNNMoney Switzerland wissen wir natürlich, dass Technologie und Wissenschaft immer wieder wichtige Innovationen mit grossem Business-Potenzial hervorbringen. Mit ihrem hervorragenden Bildungssystem ist die Schweiz eine wichtige Drehscheibe für solche «Game Changer».

Was ist Ihre Meinung zur Künstlichen Intelligenz?
Ich glaube, dass diese Technologie unser Leben erheblich verbessern kann. Ich kann aber nicht leugnen, dass mich einige sich abzeichnenden Auswirkungen auf die Gesellschaft etwas beunruhigen und ich mir bisweilen die Frage stelle, ob wir womöglich eines Tages die Kontrolle verlieren könnten.

Wie wird Künstliche Intelligenz unsere Zukunft gestalten?
AI ist bereits hier. Künftig werden sich AI-Anwendungen aber in immer mehr Aspekten unseres Lebens ausbreiten.

Mehr Infos zum ganztägigen Anlass sowie Tickets für CHF 600 (inkl. Lunch und Apéro) gibt es unter https://euro-case.ch.

Mit dem Newsletter von CNNMoney Switzerland sind Sie immer auf dem Laufenden über die neusten Tech Talks: http://bit.ly/cnnmsnewsletter

Auskunft
Adrian Sulzer, Leiter Kommunikation und Marketing, Tel. +41 44 226 50 27, adrian.sulzer(at)satw.ch

*Interview wurde auf Englisch geführt


New comment

0 comments