04. Juni 2018

Cybersecurity-Studie vorgestellt

Nicole Wettstein - Cybersecurity

Zum vierten Mal hat KPMG Switzerland eine Studie zur Cybersecurity in der Schweiz publiziert. Erstmals war die SATW involviert. Die Studie zeigt, dass viele Risiken bestehen, das Thema Cybersecurity für Firmen aber auch eine Chance sein kann.

«Driving growth with confidence» - die Hauptaussage der diesjährigen Ausgabe der KPMG-Studie «Clarity on Cybersecurity» bringt auf Punkt, weshalb Cybersecurity ein wichtiges Thema für die Schweiz, ihre Unternehmen und ein gesundes Wirtschaftswachstum ist: In der digitalisierten Welt gehen persönliche Kontakte, auf denen Vertrauen aufbaut, immer mehr verloren. Ein bewusster Umgang mit Cybersecurity ermöglicht es dennoch, eine Vertrauensbasis aufzubauen und sich gegenüber Mittbewerbern abzuheben. Eine hohe Cybersicherheit wird so zum Wettbewerbsvorteil.

4. Ausgabe — zum ersten Mal mit Unterstützung der SATW
Anlässlich eines Abendanlasses wurden die Resultate der diesjährigen Ausgabe der Studie «Clarity on Cybersecurity» am 29. Mai vorgestellt. Matthias Bossardt, Head of Cyber Security bei KPMG Switzerland und Mitglied des Advisory Boards Cybersecurity der SATW, wies auf das Sicherheitsrisiko hin, das durch Drittparteien entsteht und das in Schweizer Unternehmen gemäss Studie noch zu wenig Aufmerksamkeit erhält. Weitere aktuelle, in der Studie behandelte,Themen sind Datenschutz, Cyberversicherungen, Blockchain-Technologie und digitale ID. Die SATW hat sich aktiv an der diesjährigen Studie beteiligt: Sie hat Input zu den Fragen des Online-Fragebogens gegeben und die Umfrage in ihrem Netzwerk gestreut. Dabei wurden gezielt Cybersecurity- bzw. IT-Verantwortliche und CTOs von Unternehmen angeschrieben.

Volle Aufmerksamkeit: Matthias Bossardt, Head of Cyber Security bei KPMG Switzerland, stellt die Studienergebnisse vor.

Cyber-Bedrohungen 2018 und Blockchain-Technologie
Anschliessend an die Vorstellung der Studienergebnisse folgte ein Referat von David Ferbrache, Chief Technology Officer, Cyber Security at KPMG UK; Former Head of Cyber and Space at the UK Ministry of Defence. Er informierte über aktuelle Entwicklungen im Bereich Cyberkriminalität und wie Unternehmen sich bestmöglich gegen neue Bedrohungen wappnen können. Anschliessend gab Arthur Gervais, Co-Founder Liquidity Network und Dozent am Imperial College London, einen Einblick in die Funktionsweise der Blockchain und zeigte unter anderem auf, wie die Sicherheit der Technologie quantitativ gemessen werden kann.

KPMG meets SATW: Matthias Bosshardt (KPMG), Nicole Wettstein (Geschäftstelle SATW), Adolf J. Doerig (Leiter Advisory Board Cybersecurity, SATW), Esther Koller (Geschäftstelle SATW), Willy R. Gehrer (Präsident SATW) und Stephan Erdmann (KPMG), v.l.n.r.

Crypto Mining: Effizientes Tool von Cyberkriminellen
Als Abschluss des offiziellen Teils des Events folgte eine Live Demo zur Funktionsweise von Crypto Mining durch Carlos Anastasiades, Senior Consultant bei KPMG Switzerland. Er demonstrierte auf eindrückliche Weise, wie leicht Cyberkriminelle über bestehende Schwachstellen Crypto-Mining-Software auf fremden Rechnern installieren können, um mithilfe deren Rechenleistung Crypto-Währungen zu schürfen. Aktuell ist dies eine der relevantesten Cyber-Bedrohungen und immer beliebteren Alternative zu Ransomware-Attacken.

Impressionen

Auskunft:
Nicole Wettstein, Leiterin Schwerpunktprogramm Cybersecurity, Tel. +41 44 226 50 13, nicole.wettstein(at)satw.ch

New comment

0 comments