01. März 2018

SATW lanciert «Swiss TecLadies» mit Partneranlass

Adrian Sulzer - Technik-Bildung

Full House am Abend des 28. Februars 2018 in der Geschäftsstelle der SATW: An der Veranstaltung zur Lancierung des Förderprogramms «Swiss TecLadies» nahmen rund 60 Personen teil, darunter 45 Mentorinnen des Programms.

Seit Donnerstag, 1. März 2018, ist die Online-Challenge von «Swiss TecLadies» im Internet abrufbar. Ab sofort können alle Technikbegeisterten teilnehmen, um ihr Talent und ihr Wissen zu testen. Zu gewinnen gibt es eine Jahreskarte für das Museum für Kommunikation sowie Gratiseintritte ins Technorama und ins Verkehrshaus. Besonders lohnenswert ist aber die Teilnahme für Mädchen zwischen 13 und 16 Jahren. Sie können sich mit guten Resultaten nämlich für ein attraktives Mentoring-Programm qualifizieren.

Dank für grosses Engagement

Ein wichtiger Faktor für den Erfolg des Programms ist das Engagement der Mentorinnen. War ursprünglich geplant, mit 40 Mentorinnen zu starten, haben sich 75 qualifizierte Frauen auf den Aufruf gemeldet. «Das grosse Echo hat uns überwältigt», so Béatrice Miller, Leiterin Nachwuchsförderung und Stv. Generalsekretärin der SATW. Am Lancierungsanlass von Swiss TecLadies zeigte sich dann nicht nur das grosse Interesse der Mentorinnen, sondern auch ihr ausserordentliches Engagement. 45 Mentorinnen waren der Einladung gefolgt, an der Veranstaltung teilzunehmen. Mit dabei war auch Olympiasiegerin Dominique Gisin, die das Projekt unterstützt. Sie hat z.B. mit ihrem Video mitgeholfen, «Swiss TecLadies»  bekannt zu machen und ist Hauptprotagonistin der Schnuppermission rund um die Olympischen Spiele in Pyeongchang, die bereits im Januar online ging. SATW-Präsident Willy Gehrer dankte den Anwesenden für ihren Einsatz sowie der Werner Siemens-Stiftung und dem Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG) für die wertvolle Unterstützung. Er zeigte sich zuversichtlich, dass «Swiss TecLadies» ein «Leuchtturmprojekt» der SATW werden wird.

Sowohl Béatrice Miller wie auch Willy Gehrer bedankten sich herzlich bei den Anwesenden für das wertvolle Engagement in diesem «Leuchtturmprogramm der SATW».

Béatrice Miller stellte anschliessend das Programm vor und erklärte die Hintergründe: «Wir möchten das Selbstvertrauen der Mädchen in Technik und Informatik erhöhen und den Blick bei der Berufswahl verbreitern.» Dabei wurde Sie von Helena Trachsel unterstützt, der Leiterin Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann des Kantons Zürich. Sie betonte wie wichtig es ist, die Mädchen in ihrer Persönlichkeit zu stärken. Adrian Sulzer, Leiter Kommunikation und Marketing, stellte die Videos zur Bewerbung der Challenge vor und unterhielt das Publikum mit einigen Anekdoten zum Verlauf des Drehs. Er bedankte sich herzlich bei den drei Protagonistinnen der Videos, welche ebenfalls zugegen waren.


«Wer sich mit Technik auskennt, hat es einfacher im Leben» so die Kernbotschaft der beiden Spots, mit denen die Zielgruppe der 13- bis 16-jährigen Mädchen ermutigt werden soll, an der Online-Challenge teilzunehmen.

Hände hoch! Beim Live-Quiz mit Fragen aus der Online-Challenge ging es nicht nur um Fachwissen, sondern auch um Schnelligkeit.

Zum Abschluss des offiziellen Teils durften die Mentorinnen ihr Wissen selber testen. Beatrice Huber, Communications Manager, moderierte das Live-Quiz mit einigen ausgesuchten Fragen aus der Online-Challenge, an der sie massgeblich mitgearbeitet hat. Zu gewinnen gab es passend zu den bevorstehenden Feiertagen goldige Schokoladehasen. Dass im Anschluss an das Quiz noch zahlreiche Fragen zum Ablauf des Mentoring-Programms gestellt wurden, zeugte ebenfalls vom grossen Interesse der Anwesenden. Man darf gespannt sein.

Wein oder Orangensaft: Die geladenen Gäste genossen das Gespräch untereinander.

Beim anschliessenden Apéro nutzten die Anwesenden die Gelegenheit, sich kennenzulernen und auszutauschen. «Wir haben den Eindruck gewonnen, dass sich die Mentorinnen sehr gerne untereinander vernetzen möchten», so Béatrice Miller. Die Stimmung beim Anlass war jedenfalls schon einmal ausgezeichnet.

Auskunft:
Saskia Wolf, Projektleiterin Nachwuchsförderung, Tel. +41 44 226 50 26, saskia.wolf(at)satw.ch

zurück zur Blog-Übersicht

New comment

0 comments